~ Vernunft

dsc_0434
You are toxic

Im Moment weiss ich nicht mehr, was ich fuehle, ob ich fuehle und wie das eigentlich genau funktioniert.. Er treibt mich in den Wahnsinn.. Sie versucht mich zu beruhigen und mir die Schuld, die ich trage, zu nehmen und ich versuche nicht den Verstand zu verlieren. Zu viel im Kopf.. Traenen, die mal wieder nicht fliessen wollen.. Ich wuerde gerne weinen, selbst wenn Farbe aus meinen Augen spruehen wuerde.. Gib mir endlich ein Zeichen damit es aufhoeren kann.. Damit ich den Kreislaeufen entfliehen kann. Ich mit meinen.. Kg.. Sie mit ihren… Kg.. Ich mit meinen Beinen, die sich beruehren. Sie mit ihrer Luecke. Ich mit meinen laecheln im Gesicht, obwohl ich lieber schreien wollen wuerde.. Sie mit ihrem Laecheln im Gesicht, welches ich ihr abkaufe. Ueberall herrscht Chaos.. In meinem Kopf, in seinem Kopf, in ihren Koepfen.. Ich bin leer.. So leer..

~ Paralyzed-soul🙈

Advertisements

~ Sichtbar-werden-Ich🌹

DSC_0418
Psychosocial

Was kann ich gut.. Was ist mir gelungen.. Was macht mich aus? Was habe ich erreicht? Welcher Mensch steht nun vor mir? Welcher Mensch kann laecheln aus ganzem Herzen? Manchmal geht es mir verloren.. Nein es geht mir immer zu verloren, wie eine Seifenblase, die man beruehrt und sofort zerplatzt.. Es ist okay.. Es ist okay.. Es ist okay.. Glaube daran.. Halte daran fest. Es ist in Ordnung erst Mal keine Ausbildung zu haben. Es ist okay fuer den Anfang zu schweben. Es ist in Ordnung sich fallen zu lassen.. Du musst den Schritt tun, um wieder den Boden unter den Fuessen zu spueren. Du musst aufstehen und der Welt zeigen, wer du bist.. Dieser trueben, schwarz-weissen Welt, die dich innerlich zerreisst.. Doch es gibt andere Seiten.. Seiten, die du kennenlernen durftest.. Die du umarmen durftest. Die an dir festgehalten hat.. Du darfst sie nicht loslassen, sonst faellst du immer tiefer. Ich bin ein Mensch mit Gefuehlen und Beduerfnissen.. Eine Mensch mit grossen Herzen. Ein Mensch, der fuehlen kann.. Ein Mensch, der Zuwendung benoetigt.. Bestaetigung und Wertschaetzung. Jedoch solltest du dich niemals vergleichen muessen, dich nicht ueber/unter andere stellen. Wach auf.. Schlaf nicht ein. Du bist da, weil du eine Berechtigung dazu hast. Du bist da, weil sie dich lieben. Du bist da, um dich gut zu behandeln. Vergiss das nicht!

~ Paralyzed-Soul✨

~ Ein Brief an mich

DSC_0386.jpg
„Ich habe Hunger, doch alles schmeckt gleich“ 

Liebe Y,

Ich habe im Moment keine Ahnung, wie ich handeln solle. Ich weiss zwar, dass ich mich noch nicht entscheiden muesse, aber ich haette gerne Gewissheit. Ich bin muede und erschoepft.. Andererseits erfreut darueber hier wohnen zu duerfen. Ich schaetze es, auch wenn ich mein richtiges Zuhause vermisse. Die Essstoerung schreit in mir, meine Plastik-Ichs machen sich bemerkbar. Sie werden nicht ausgelebt, was soweit gut ist! Ich habe Angst vor ihnen.. Sie beeintraechtigen mich, ganz unbewusst und schleichend. Fr. M meint, ich solle nicht nach Hause gehen. Ich meine, dass ich es gerne tun wuerde, auch wenn viele Risiken bestehen. „Ich habe Hunger, doch alle schmeckt gleich.“ So fuehlte sich mal mein Leben an fuer lange Zeit, doch das ist vorbei.. Entgueltig! Bunte Farben sind so viel schoener anzusehen, als schwarz oder weiss. All diese Grautoene, die langsam verblassen und sich aus meinem Leben entfernen. 2016 war einer meiner schlimmsten Jahre gewesen bis Anfang 2017. Ich hatte mich verloren und glaubte es wuerde fuer immer anhalten. Ich habe Hunger.. Bin so voller Farben, die in mir vergluehen.

 

~ Paralyzed-Soul🤘

~ Futter fuer meine Essstoerung!

IMG_20181208_185615_132.jpg
„Your Poison running through my vains“

Es wird sich nichts veraendert haben, bis auf meine Einstellung.. Meine Perspektive. Ich bin diejenige, die an sich arbeiten kann. Diejenige, die etwas an sich veraendern kann, nicht an den anderen, nicht an meiner Familie. Ich weiss nicht, wie sinnvoll es ist wirklich zurueck gehen zu wollen, ich weiss nicht, ob das gut gehen wird. Genauso wenig weiss ich, ob es eine Loesung waere oder gar eine Option sei. Ich war mir sicher, dass ich unbedingt nach Hause moechte, zwar nicht jetzt, aber vielleicht in 6 bis 7 Monaten. Im Moment weiss ich nur nicht mehr, was ich tatsaechlich wollen wuerde.. Was ich fuer diesen Moment moechte. Das Maedchen aus der Klinik von damals geht mir nicht aus dem Kopf, denn die Neue triggert mich extrem.. Sie ist viel zu lieb zu mir fuer diese Verhaeltnisse. Sie solle mich nicht moegen, denn das macht es lediglich schwerer fuer mich. Meine Familie wuerde das nicht verstehen. Abgrenzen, weg gucken, wuerde es heissen. In meinen Augen heisst dies verstecken und fluechten. Futter fuer meine Essstoerung. Erinnert ihr euch daran, wie ich einmal sagte, dass dies theoretisch alles in Kindesalter begonnen hat? Das meinte Fr.M damals und bis heute schwirrt es durch meine Seele.. Reisst mir ein bisschen Lebensenergie aus meiner Brust, weil es zu schmerzhaft ist, um es auszuhalten. Es ist beangstigend und irgendwie frustrierend.. Diese Tatsache verschwindet nicht.. Laesst mich nicht los, wie ein Stein an einem Ballon befestigt ist.

~Paralyzed-soul🐧

~ Warum ich dich beneide..

DSC_0346
I wish you were here..

Blumen bluehen

Wir vergluehen

In der Nacht, der ach so dunklen Nacht

Wir brennen

Brennen bevor die Laternen angehen

Um uns in Warm zu tauchen

Farben verschmilzen ineinander

Ich am nachdenken

Am probieren

Aushalten, durchhalten

Nicht mehr hinterfragen

Ihre Schoenheit

Das Skelett sitzt auf meinen Schultern

Klettert immer weiter hinauf

Bis es Wunde Punkte erreicht hat

Unergruendlich

Rote Haare

Leuchtend, wie ein Apfel aus der Natur

Sie spricht zu mir

Sie hat mich gern

Wuenschte, ich wuerde etwas empfinden

Doch das tue ich nicht

Doch das tue ich nicht.

Paralyzed-Soul🌘

~ Du bist nicht deine Essstoerung

DSC_0335
Aus allem kleinen, wird einst etwas grosses

Warum jetzt? Dachte, ich koenne jederzeit aufhoeren, aber es fehlt mir. Ich beschliesse es durchzuhalten. Sie erinnert mich an das Maedchen von damals… Meine Welt bricht zusammen.. Sie ist jetzt hier.. Wahrscheinlich in der anderen Wohngruppe, nicht weit von mir entfernt.. Sie moechte sich mal Mit mir treffen und ich willigte ein. Warum auch immer.. Ich moechte sie nicht sehen und in Traenen versinken, die mein Gesicht vollkommen verschleiern werden. Ich moechte ihr nicht in die Augen sehen, um mich in das Vergangene zurück zu setzen.. Ich denke ich beneide sie immer noch.. Nein meine Essstoerung beneidet sie. “Du bist nicht deine Esstoerung..” Warum ist es gut sie aufgeben zu wollen? Fuer wen und fuer was.. Ich machte eine Liste, um es mir vor Augen zu halten.

– Durch meine Heilung habe ich Sicherheit erfahren

– Durch meine Heilung habe ich Lebensfreude erfahren

„” habe ich wieder Energie

„” ist der Umgang in der Familie liebevoller geworden

„” kann ich fuehlen und laecheln

„” kann ich laufen und rennen

„” kann ich meinen Alltag bewaeltigen

„” kann ich mich konzentrieren und Gesagtes aufnehmen

„“ kann ich im gesunden Masse Sport machen

„“ kann ich bald eine Ausbildung anfangen

Und vieles mehr!

~Paralyzed-soul🥀🖤

~ Leben mit Essstoerung(en)

DSC_0326I just wanna leave this place behind

Rauche eine, weil Stimmen nicht verstummen. Esse, weil es sein muss. Esse nicht, weil es mich frustriert. Esse, weil es Leben bedeutet. Esse nicht, weil es verschwinden bedeutet. Rauche eine, weil es neblig wird. Esse, weil alles sichtbarer wird. Esse nicht, weil alles miteinander verschwimmt. Rauche eine, weil es beruhigt. Esse, weil es andere gluecklich macht. Esse nicht, weil es Staerke in meinem Kopf bedeutet. Esse, weil es krankhaft waere nicht zu essen. Mein Verstand spielt mir Streiche. Mein inneres schreit nach Aufmerksamkeit. Wie dort hin kommen, wenn man am liebsten verstummen wollen wuerde? Verrate es mir. Gib mir ein letztes Zeichen. Wofuer? Um zu (ueber)leben. Ich ertrage es nicht zu viel zu sein. Ertrage es nicht. Darf nicht vergessen, dass es nur in meinem Kopf abspielt. Ich bin echt. Ich bin real, versuche ich es mir einzureden. Krankhaft wie attraktiv ich dieses weniger sein empfinde. Krankhaft wie gerne ich wieder in diese Richtung gehen wollen wuerde, doch es hat keinen Sinn. Es solle keinen Sinn haben. Beruhige mich. Halte inne und konzentriere mich darauf zu atmen. Darf nicht vergessen, dass ich echt bin. Echt bin. Welcher Weg ist entscheidend und welcher wuerde nur in falsche Richtungen fliessen? Welche Gedankenweisen sind gesund? Welche wollen nur vom wesentlichen ablenken?

~Paralyzed-Soul✴️